Kommentare: 8
  • #8

    Bärbel Puls (Donnerstag, 17 August 2017 16:33)

    Eine sehr informative Seite, die Betroffenen mit Sicherheit weiterhilft. Denn Schmerzfreiheit – ohne dabei Risken von Nebenwirkungen in Kauf nehmen zu müssen – dieses ist kein frommer Wunsch. Dass sich „Schmerzfreiheit“ realisieren lässt, zeigen die vielen positiven Erfahrungsberichte gerade auch aus alternativen und naturheilkundlichen Behandlungsmöglichkeiten. In einem meiner Blogbeiträge habe ich Beispiele aufgezeigt: https://www.wirksam-heilen.de/blog/schmerz-lass-nach/

    Herzlichst Bärbel Puls

  • #7

    Anna (Dienstag, 14 März 2017 07:34)

    Liebe Judith, eine sehr informative Seite hast du da! Ich beschäftige mich seit Jahren mit verschiedensten Methoden zur Schmerztherapie. Deine lesenswerten Dinge zum und die Dekodierung finde ich super spannend!

    Anm. von Praxis Invenias: Dieser Eintrag wurde eigentlich am 02.02.2017 geschrieben. Allerdings fand sich im Text ein Spam-Link. Daher wurde der Original-Eintrag gelöscht.

  • #6

    Peter (Mittwoch, 25 Januar 2017 22:14)

    Hallo Judith,

    erstmal ein großes Lob für den tollen und lebendigen Vortrag gestern Abend über das biologische Dekodieren. Ein paar Informationen zu diesem Thema hattest du mir ja vor einiger Zeit mal gegeben und so hatte ich mich direkt zu deinem Vortrag bei der VHS Wittlich angemeldet, um mehr darüber zu erfahren. Und ich wollte das Prinzip zu verstehen, denn als Kopfmensch halte ich mich eben gerne an Fakten und Tatsachen fest. Aber kann bzw. muss man alles verstehen? ??

    Den Vortrag hast du sehr interessant gestaltet und dabei viele Punkte mit Bildern und Beispielen auch für uns Laien verständlich dargestellt. Dies ist nicht nur meine Meinung, diese teile ich auch mit den anderen zahlreichen Teilnehmern, denen man ihr Interesse ansehen und durch Zwischenfragen und Diskussionen anmerken konnte. Und ich habe gelernt, dass man eben nicht alles verstehen muss, sondern dass bei vielem, bei dem für mich kein Zusammenhang ersichtlich ist, zusammen mit dir aufgrund deiner Ausbildung und Erfahrung (bio)logische Verknüpfungen erarbeitet werden können. Jeder Mensch hat irgendwelche unbewusste und unverarbeitete Erlebnisse oder Erfahrungen und bei vielen zeigt der Körper dies über Krankheiten, Beschwerden oder Verhaltensmuster und ich werde mich bald mal wegen einem Gespräch bei dir melden.

    Du hattest gesagt, dass dies der Start einer Vortragsreihe war, daher wünsche ich dir für deine weiteren Vorträge genau so viel Erfolg wie gestern Abend.

    Viele Grüße Peter

  • #5

    Volker (Mittwoch, 04 Januar 2017 19:23)

    Im Sommer hatten wir uns, nach langer Überlegung, zwei süße Kätzchen angeschafft. Leider merkte ich nach einiger Zeit immer wenn ich nach der Arbeit nach Hause kam ein Kratzen im Hals, meine Nase lief, meine Augen tränten und am schlimmsten waren die Kopfschmerzen. Nach hin- und herüberlegen konnte es eigentlich nur eine Allergie gegen die beiden Kätzchen sein, die wir uns zwei Wochen zuvor angeschafft hatten. Oje, was jetzt???? Mittel aus der Apotheke halfen nur bedingt. Die Kätzchen abschaffen? Auf keinen Fall! Schon im ersten Gespräch fanden wir heraus, dass wohl ein Fahrradunfall, den ich mit ca. 6 Jahren hatte Schuld an meiner Allergie war. Bei diesem Unfall war wahrscheinlich eine Katze in der Nähe und mein Gehirn verknüpfte mit den Katzen, die wir jetzt hatten, eine ähnliche Gefahr wie damals. Die Symptome, die ich damals hatte, Gehirnerschütterung (Kopfschmerzen), geschwollene und laufende Augen und Nase stimmten tatsächlich überein mit den Symptomen meiner Allergie. Scheinbar habe ich es richtig verstanden, dass ich meinem Gehirn nur bewusst machen muss, dass die Gefahr im Zusammenhang mit Katzen nicht mehr besteht, denn seitdem habe ich keine Probleme mehr mit Katzen. Ich kann mit ihnen sogar jetzt schmusen, ohne dass ich irgendwelche Symptome bekomme.

  • #4

    Silvia (Freitag, 09 Dezember 2016 09:25)

    Seitdem ich die Sitzungen in deiner Praxis wahrgenommen habe, ist mir vieles in meinem Verhaltensmuster klarer geworden. Vorher habe ich immer wieder Dinge getan, die mir eigentlich nicht gut tun. Ich konnte es aber irgendwie nicht sein lassen....

    Ich weiß jetzt worauf ich in bestimmten Situationen achten muss, damit ich nicht das tue was andere von mir verlangen oder mein ”Kontrollwahn” mein Leben steuert. Des weiteren ist es mehr zu meinem Leben geworden und nachdem mir klar war, warum ich bestimmte Dinge tue wurde mir bewusst wie einfach es sein kann und darf.
    Ich würde jedem eine Sitzung empfehlen der sein Leben bewusster wahrnehmen und selbstbestimmter leben möchte. Ich fühle mich sehr viel leichter und freier seitdem!

    P.S.: Ganz nebenbei ist meine Laktoseintoleranz verschwunden! Ich kann endlich wieder ohne Probleme Milchreis, Eis & Co. Essen. Hammer!

  • #3

    Andreas (Donnerstag, 24 November 2016 18:16)

    Da ich mich seit mindestens zwanzig Jahren mit , aus schulmedizinischer Sicht, unklaren Rückenschmerzen und Beschwerden herumplagte, fand ich auf der Suche nach "Heilung" die Methode Biologisches Dekodieren. Zunächst natürlich etwas skeptisch, verabredete ich einen Termin in der Praxis Invenias in Udler. Ich füllte zunächst einen Fragebogen aus und versuchte,so gut es ging einen Stammbaum meiner Ahnen auf Papier zu bringen. Immer noch war mir nicht klar, was das mit meinen Rückenschmerzen zu tun haben könnte. Im ersten Termin in der Praxis wurde der Stammbaum und der ausgefüllte Fragebogen bearbeitet und bereits hier hatte ich einige Aha-Erlebnisse, die mir etliche, scheinbar "dumme" Angewohnheiten erklärbar machten und seitdem diese mir bewusst sind mich nicht mehr belasten bzw. die ich seitdem nicht mehr habe. Genau dies passierte auch mit meinen Rückenschmerzen. Als ich zusammen mit Frau Kockelmann mir bewusst machte, warum ich diese Schmerzen habe, konnte ich das Lachen nicht mehr einhalten und musste minutenlang lauthals lachen. Im Nachhinein kamen mir meine Schmerzen und all die Arztbesuche lächerlich vor...
    Aufgrund der in der Praxis Invenias gewonnenen Erkenntnisse ist mir mein ganzes Leben und Handeln sehr viel bewusster und erklärbar geworden, hierfür vielen Dank!

  • #2

    Barbara (Freitag, 18 November 2016 17:03)

    Die Wartezeit bis zu meinem ersten Termin nutzte ich, um mich über diese mir unbekannte Methode des Biologischen Dekodieren zu informieren. So kaufte ich mir ein Buch darüber und stöberte im Internet. Ich staunte nicht schlecht, wie man sich mit dieser Methode aus seinen alten,eingebrannten Mustern befreien konnte.

    Nach nur wenigen Sitzungen bei Judith konnte ich feststellen, dass ich fröhlicher, glücklicher, zufriedener, gelassener und vor allem viel, viel klarer in meinen Gedanken, im Tun und im Handeln wurde. Als ob ein dichter Nebel plötzlich verschwunden wäre.

    Viele Blockaden lösten sich von Termin zu Termin (es waren vier Termine). Ich spürte das eine riesige Kraft und Klarheit sich in mir ausbreitete. Es passierten viele Dinge, die ich mir jetzt erklären konnte, die nichts mit Zufällen zu tun hatten.
    Jedem der sich in seinem persönlichen Alltag, seiner festgefahrenen Tretmühle oder seinem Hamsterrad unglücklich, gefangen, unverstanden, überfordert und ausgenutzt fühlt würde ich die wertvolle Arbeit mit Judith Kockelmann empfehlen. Meine Welt hat sich seitdem sehr verändert. Danke, Judith!!

  • #1

    Michaela (Donnerstag, 17 November 2016 10:05)

    Liebe Judith, ich kann dir gar nicht genug danken dafür, wie sehr du mir geholfen hast! 40 Jahre (!) lang habe ich mir auf übelste Weise die Fingerkuppen zerbissen und zerpiddelt, oft bis aufs Blut, was häufig schmerzhafte Infektionen nach sich zog. Es war ein langer Leidensweg über Schmerzen bei allen Arbeiten und Hobbies, Blutflecken an Kleidung, Büchern oder anderen Dingen, die ich berührte, Hände unterm Tisch verstecken, Zahnschmerzen, weil ich die inzwischen harte Hornhaut abbiss und zerkaute, von den angeekelten Blicken der anderen ganz zu schweigen ...
    Ich habe so viele Dinge in meinem Leben versucht, um damit aufhören zu können, aber nichts hat geholfen. Ich hielt es für eine Angewohnheit, eine Sucht, die ich nie in den Griff bekommen würde. Deine Therapiemethode hielt ich eher geeignet für "Krankheiten" körperlicher oder seelischer Art, was sie ohne Zweifel ja auch ist. Aber lange Rede, kurzer Sinn: Zwei Sitzungen bei dir und das Bedürfnis, an den Fingern zu knabbern, war WEG! Jetzt nach der dritten Sitzung sind sogar die GEDANKEN darüber weg! Als hätte ich nie dergleichen getan :)
    Es ist ein unvorstellbarer Gewinn an Lebensqualität, den du mir geschenkt hast! Und mein Selbstbewusstsein ist so viel stärker geworden, ich bin so viel offener geworden als ich bisher war! Hinter dem Hände verstecken und verstohlen daran knabbern steckte ja auch eine bestimmte Körperhaltung, ein schlechtes Gewissen und und und ...
    Auf jeden Fall werde ich noch einen vierten Termin bei dir wahrnehmen, um genau zu prüfen, ob da noch etwas decodiert werden kann. Denn dieses Gefühl von Freiheit und Selbstvertrauen ist einfach berauschend schön :)
    Vielen lieben Dank für alles! Michaela